Rss

  • youtube
  • google

perspektiven für junge talente

1Das jugend.innovations.zentrum in Mansfeld-Südharz

In ländlichen Regionen wandern gerade kluge und fleißige junge Menschen ab, weil sie vor Ort wenige Berufschancen sehen. Das Projekt jugend.innovations.zentrum der Region Mansfeld-Südharz sucht gezielt nach jungen Talenten und fördert sie.

„Damit leistungsstarke Jugendliche nicht abgeworben werden, sondern im Land bleiben, wollen wir ihnen eine Ausbildung und anschließend eine Stelle auf dem regionalen Arbeitsmarkt verschaffen“, sagt Andreas Blümner, der Koordinator des Projekts vom Verein für Integration, Beschäftigung und Soziales, der das im Modellvorhaben „Region schafft Zukunft“ gestartete Projekt initiiert hat.

Hierzu hat der Verein ein Netzwerk von Unternehmen und Schulen des Landkreises aufgebaut. Umgehend konnten so 124 Ausbildungsstellen und Studienangebote ermittelt werden. Das jugend.innovations.zentrums vermittelt Schülerinnen und Schülern Angebote der Unternehmen: Zum Beispiel können Jugendliche 36 Monate der achten bis zehnten Klasse schulbegleitend und in den Ferien in den Partnerunternehmen arbeiten.

Gefördert wird das Programm durch die Agentur für Arbeit Sangerhausen, die Otto-Brenner-Stiftung der IG Metall und durch die Standortmarketinggesellschaft Mansfeld-Südharz.

Ein Ziel des Projekts sind Fördervereinbarungen mit den Unternehmen, in denen den jungen Talenten frühzeitig ein Ausbildungsplatz, Unterstützung im Studium sowie betriebliche Karrieren garantiert werden. Das Projekt hat gezeigt, dass die aktive Unterstützung von begabten Jugendlichen hilft, nicht nur deren Abwanderung zu verhindern, sondern auch dem zunehmenden Fachkräftemangel in ländlichen Regionen entgegen zu wirken.

Comments are closed.