Rss

  • youtube
  • google

newsletter oktober 2013

Netzwerktreffen und Kooperationsvereinbarung

In der Sekundarschule „Martin Luther“ Mansfeld fand am 09.09.2013 ein Gespräch zwischen der Schulleiterin Frau Schnurre, der Einrichtungsleiterin des Johanniterhauses Mansfeld, Frau Heisig und dem jugend.innovations.zentrum statt, bei dem es u.a. um den Abschluss einer Kooperationsvereinbarung, der Durchführung eines Schule-Firma-Infotages in der Schule und die Bildung einer Interessengemeinschaft Pflege im neuen Schuljahr ging.
Alle geplanten Projekte wurden auf einen guten Weg gebracht und weitere Kooperationen werden angestrebt.

Mit Herrn Ansorge von der Wehrdienstberatung der Bundeswehr Halle wurde am 19.09.2013 im BiZ in Sangerhausen eine noch engere Zusammenarbeit u.a. bei Schule-Firma-Infotagen und Exkursionen zu Standorten der Bundeswehr (z.B. zum Jugendzukunftstag am 27.03.2014) beschlossen.

Ebenfalls am 19.09.2013 wurde mit Herrn Manthey vom Schulkomplex Benndorf, dem Geschäftsführer der Benndorfer Wohnungsbau GmbH, Herrn Blume und dem jugend.innovations.zentrum die Einrichtung einer Interessengemeinschaft mit dem Schwerpunkt Technik und Energie im Hof der Mansfelder Gewerke in Benndorf besprochen.

Mobile Interessengemeinschaft am Scholl-Gymnasium

Mit dem Schulleiter des Geschwister-Scholl-Gymnasiums, Herrn Jens Peter, wurde vereinbart, einmal wöchentlich mit unserem jugend.innovations.truck mit der IG Marketing, Design an der Schule Station zu machen.

Infofilm zum Schule-Firma-Infotag in Mansfeld

Unter diesem Link finden Sie einen Bericht über die Veranstaltung am 01.10.2013 in der Sekundarschule „Martin Luther“ Mansfeld.
Derzeit finden mit den Schulen des Landkreises Terminabsprachen bezüglich der Durchführung weiterer Infotage in diesem Schuljahr vor Ort an den Bildungseinrichtungen statt.
Die lokalen Unternehmen werden dann rechtzeitig über die feststehenden Termine informiert und um ihre Teilnahme gebeten.

Elternabende

In der Katharinenschule Eisleben, dem Schulkomplex Benndorf, dem Scholl-Gymnasium Sangerhausen, der Sekundarschule „Am Salzigen See“ Röblingen und der Sekundarschule „Heinrich Heine“ Sangerhausen hatte das jugend.innovations.zentrum die Gelegenheit, seine Angebote den Eltern vorzustellen, Frage und Antwort zu stehen und sich Anregungen für die künftige Arbeit mit den Jugendlichen zu holen. So wurden u.a. neue IG-Namen vorgeschlagen und die Problematik des Fahrdienstes angesprochen, da es für die Jugendlichen sehr schwierig ist, nach der Schule zu uns und dann wieder nach Hause zu gelangen.

Comments are closed.